Sonderpublikation zum Thema synthetische Pestizide

Informationen und spezifische Beiträge zu (synthetischen) Pestiziden existieren bereits zuhauf. Für die Bewusstseinsbildung ist es indes zentral, sich ein möglichst umfassendes Bild zu machen, eine entsprechende Sammlung fehlt jedoch bisher. Aus diesem Grund plant die Bio-Stiftung Schweiz eine eigene Sonderpublikation, welche voraussichtlich Ende Januar 2020 veröffentlicht wird.

Die Publikation gliedert sich in drei Teile, die alle Aspekte von der Vergangenheit über die Gegenwart bis in die Zukunft abbilden sollen. Folgende drei Abschnitte sind vorgesehen:

1. Die Vergiftung des Lebens: Herkunft und Geschichte, sowie naturwissenschaftliche, medizinische, ökologische Aspekte des Einsatzes von synthetischen Pestiziden

2. Das Panoramabild: Gesellschaftliche, politische, rechtliche, wirtschaftliche Aspekte des Einsatzes von synthetischen Pestiziden

3. In Partnerschaft mit der Natur: Perspektiven einer Landwirtschaft ohne synthetische Pestizide, Transformationsstrategien, Best practice Beispiele, Zukunftsbilder

Das Ziel der Publikation ist, möglichst umfassend alle Aspekte von synthetischen Pestiziden abzubilden. Zielgruppe sind die Bürgerinnen und Bürger, Politikerinnen und Politikern sowie Bäuerinnen und Bauern der Schweiz und der EU. Das Bild, welches vermittelt wird, soll nicht nur negative Aspekte aufzeigen, sondern vor allem auch positive, kraftvolle Zukunftsperspektiven für eine pestizidfrei Landwirtschaft. Die einzelnen Kapitel setzen sich zusammen aus Interviews mit und Beiträgen von renommierten Expertinnen und Exyperten, Forschenden sowie Bäuerinnen und Bauern. Auch sollen in der Publikation etwa 15-20 Tierarten vorgestellt werden, die vom Einsatz synthetischer Pestizide besonders betroffen sind.

Ein weiteres zentrales Element ist das True Cost Accounting von neun Produkten, namentlich: Kartoffeln, Karotten, Weissbrot, Äpfel, Wein, Rohmilch, Eier, Fleisch sowie Kaffee. Nicht Bioprodukte sind zu teuer, sondern konventionell produzierte sind zu günstig – was wir uns definitiv nicht mehr länger leisten können!

Die Aspekte, welche in der Publikation abgebildet werden, haben nicht nur eine Relevanz für die Schweiz, sondern stellen eine noch nie erstellte Zusammenstellung von Informationen zum Thema synthetische Pestizide dar. Aus diesem Grund wird die Publikation zusätzlich auf Englisch und Französisch übersetzt und zur Verfügung gestellt.

zurück ->

Weiterführende Links:

Initiativen:

«Für eine Schweiz ohne synthetische Pestizide»

«Initiative für sauberes Trinkwasser»

Bestehende Publikationen:

"Pestizid-Reduktionsplan Schweiz"

"Highly hazardous profits"

"Giftige Exporte"

Über die StiftungAktuelle ProjekteBodenfruchtbarkeitfondsLandwirtschaft ohne PestizideProjektarchivAktuelles & EventsSpendenE-Book von Dr. Rainer Bächi
KontaktSitemapImpressum
DE / EN