Veranstaltungsreihe Synthetische Pestizide- Fluch oder Segen?

Veranstaltungsreihe Synthetische Pestizide, Fluch oder Segen?

Die Bio-Stiftung Schweiz führt in sieben Deutschschweizer Städten je eine Abendveranstaltung zum Thema «Synthetische Pestizide, Fluch oder Segen?» durch. Die Veranstaltungen sind für das Publikum kostenlos und finden zwischen April und September 2020 in den Städten Bern, Zürich, Basel, Luzern, St. Gallen, Schaffhausen und Chur statt. Dabei sollen unterschiedliche Aspekte wie Biodiversität, Gesundheit, Klima, nachhaltige Wirtschaft, zukünftige Generationen, Landwirtschaft, Vollkostenrechnung etc. thematisiert werden, um der Bevölkerung ein möglichst umfassendes Bild vermitteln zu können.

Jede Veranstaltung beginnt mit einem Vortrag von einem/r ExpertIn aus Politik, Landwirtschaft, Forschung usw. wie zum Beispiel Martin Ott (Stiftungsratspräsident FiBL Schweiz), Dr. Felix Prinz zu Löwenstein (Präsident BÖLW), Prof. Dr. Johann Zaller (Boku Wien), Dr. Hans Rudolf Herren (Präsident Biovision), Tobias Bandel (Soil and More Impacts B.V.) u.a. Als zweiter Programmpunkt ist ein Podiumsgespräch mit der/m Hauptreferierenden und einer lokalen Persönlichkeit sowie dem Geschäftsführer der Bio-Stiftung vorgesehen.

Dem Publikum wird im Anschluss die Möglichkeit gegeben, den ReferentInnen Fragen zu stellen. Alle Veranstaltungen werden professionell gefilmt und der Öffentlichkeit über unsere Website kostenlos und langfristig zur Verfügung gestellt. Damit wollen wir gewährleisten, dass die Informationen über den eigentlichen Event hinaus erhalten bleiben und von Interessierten und anderen Kampagnen der weltweiten Antipestizidbewegung genutzt werden können.

zurück ->

Über die StiftungAktuelle ProjekteBodenfruchtbarkeitfondsLandwirtschaft ohne PestizideProjektarchivAktuelles & EventsSpendenE-Book von Dr. Rainer Bächi
KontaktSitemapImpressum
DE / EN