Aktivität für eine Landwirtschaft ohne synthetische Pestizide

Eine der zentralen Aufgaben der Bio-Stiftung ist die Bewusstseinsbildung in der Öffentlichkeit hin zu einer nachhaltigen, zukunftsfähigen Landwirtschaft. Aus diesem Grund haben wir uns entschieden, einen aktiven Beitrag zum Bewusstseinsbildungsprozess für eine Landwirtschaft ohne synthetische Pestizide zu leisten. Dies vor dem Hintergrund, dass wir in der Schweiz in 2020 über drei Initiativen der Antipestizidbewegung abstimmen werden. In den Initiativen sehen wir eine grosse Chance, einen wesentlichen Schritt in Richtung einer Landwirtschaft zu machen, welche der Natur und Umwelt Rechnung trägt, natürliche Prozesse begünstigt und das Leben in all seiner Vielfalt schützt und entfalten lässt – das heisst, zu einer ökologischen/ biologischen Landwirtschaft.

Mit verschiedenen Aktivitäten möchten wir unseren Beitrag leisten, damit die Schweizer BürgerInnen und Bürger bezogen auf das Thema sachlich urteilsfähig sind, wenn es zur Abstimmung kommt. Darüber hinaus sollen unsere Aktivitäten auch als Grundlage zur Bewusstseinsbildung in anderen Ländern dienen. Konkret verfolgt die Bio-Stiftung Schweiz mit ihren Aktivitäten folgende Ziele:

• Sammlung und Bereitstellung von Wissen rund um Pestizide und ihre Auswirkungen

• Aufzeigen von sachlichen Argumenten und Perspektiven

• Potenzierung und Vernetzung der Aktivitäten verschiedener Akteure

• Hinwirken auf eine nachhaltige, zukunftsfähige und lebendige Landwirtschaft

Veranstaltungsreihe Synthetische Pestizide, Fluch oder Segen?

In sieben grösseren Städten der Deutschschweiz werden wir zwischen Mai und September 2020 je eine Abendveranstaltung durchführen, welche für die Öffentlichkeit frei und kostenlos zugänglich ist. An jeder Veranstaltung wird von einem Experten ein Vortrag zu einem spezifischen Aspekt des Themas gehalten. Nach dem anschliessenden Podiumsgespräch wird dem Publikum die Möglichkeit geboten, den Podiumsgästen Fragen zu stellen.

Mehr erfahren...

Sonderpublikation zum Thema synthetische Pestizide

Die Bio-Stiftung veröffentlicht Ende Mai 2020 eine eigene Sonderpublikation - vorerst auf Deutsch, später auf Englisch und Französisch- zum Thema synthetische Pestizide in nie dagewesenem Umfang. Die Publikation vermittelt ein breites Bild von der Geschichte synthetischer Pestizide über medizinische, ökologische, gesellschaftliche, rechtliche und wirtschaftliche Aspekte, Transformationsstrategien, bis hin zu positiven, kraftvollen Zukunftsperspektiven einer pestizidfreien Landwirtschaft. Ein wichtiges Element der Publikation ist eine True Cost Accounting Studie zu neun Lebensmitteln, um die verstecken Kosten und Nutzen der industriellen und biologischen Landwirtschaft aufzuzeigen und zu vergleichen. Die Publikation erscheint im Westend Verlag Frankfurt unter dem Titel "Wie der Tod über den Acker kam und wie wir dem Leben seine Würde zurückgeben können".

Mehr erfahren… 

Über die StiftungAktuelle ProjekteBodenfruchtbarkeitfondsLandwirtschaft ohne PestizideProjektarchivAktuelles & EventsSpendenE-Book von Dr. Rainer Bächi
KontaktSitemapImpressum
DE / EN